Deutscher Gewerkschaftsbund

04.06.2013

Demonstration und Kundgebung am 7. September in Hannover

GUTE ARBEIT. SICHERE RENTE. SOZIALES EUROPA. AKTIVER STAAT.

Zwei Wochen vor Bundestagswahl wollen DGB und Mitgliedsgewerkschaften ein starkes Signal für einen konsequenten Politikwechsel setzen. Sie rufen deshalb gemeinsam auf zu einer Demonstration und Kundgebung am 7. September in Hannover.

Die Aktion steht unter dem Motto "GUTE ARBEIT. SICHERE RENTE. SOZIALES EUROPA. AKTIVER STAAT." und wirbt für bundesweite Verteilungsgerechtigkeit.

Der Ablauf:
11 Uhr Auftaktkundgebungen: Goseriede/Steintorplatz und Schützenplatz
ab 11.30 Uhr Demonstrationszüge durch die Innenstadt
ab 13 Uhr Abschlusskundgebung auf dem Opernplatz

Die RednerInnen:
- Frank Bsirske, Vorsitzender von ver.di
- Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer Der PARITÄTISCHE Gesamtverband
- Helga Schwitzer, Vorstandsmitglied der IG Metall
- Serena Sorrentino, Verstandsmitglied der Gewerkschaft CGIL (Italien)

Kommt zur Demo!

Gute Arbeit

DGB/Florentine Sievers

Der Aufruf im Wortlaut:

Gute Arbeit statt perspektivloser Jobs

Niedriglöhne und prekäre Jobs nehmen immer mehr zu. Menschen brauchen
aber gerechte Löhne und sichere Arbeit. Wir fordern eine neue Ordnung auf
dem Arbeitsmarkt: mehr Rechte für die Beschäftigten, Tarifverträge und einen
fl ächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn nicht unter 8,50 Euro. Gleiches
Geld für gleiche Arbeit in der Leiharbeit, sozial abgesicherte Beschäftigung
statt Minijobs, Befristungen und Werkverträge sowie gleiche Entgelte und
Karrierechancen für Männer und Frauen.

Sichere Rente

DGB/Florentine Sievers

Sichere Rente statt Altersarmut
Die Rente mit 67 bedeutet harte Einschnitte für alle, die es nicht bis zum
gesetzlichen Rentenalter schaffen. Prekäre Jobs führen die Menschen
in Altersarmut. Wir fordern Renten, die den Lebensstandard sichern:
durch eine nachhaltige und solidarisch fi nanzierte Alterssicherung.
Menschen, die das reguläre Rentenalter nicht erreichen können, muss
eine Erwerbsminderungsrente wirksam absichern. Schluss mit den
Rentenkürzungen, Schluss mit der Rente mit 67!

Soziales Europa

DGB/Florentine Sievers

Soziales Europa statt Sozialabbau
Radikale Kürzungsprogramme in zahlreichen Ländern der EU sorgen für eine
Spirale nach unten und gefährden den sozialen Frieden. Das trifft nicht die
Verursacher an den Finanzmärkten, sondern die Opfer der Krise: Beschäftigte,
Erwerbslose, Rentnerinnen und Rentner sowie die junge Generation. Wir fordern
ein Investitions- und Konjunkturprogramm für ein sozial gerechtes, sicheres und
demokratisch legitimiertes Europa.

Aktiver Staat

DGB/Florentine Sievers

Aktiver Staat statt Reichtum für wenige
Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst. Die Steuerpolitik der letzten
Jahre hat die öffentlichen Haushalte ausgehöhlt. Wir wollen eine gerechte
Steuerpolitik, die Finanztransaktionen, Unternehmensgewinne sowie hohe
Einkommen und Vermögen stärker heranziehen. Steueroasen müssen
ausgetrocknet, Steuerfl ucht- und hinterziehung bekämpft werden. Nur so
entsteht Verteilungsgerechtigkeit, nur so können öffentliche Aufgaben und
Investitionen in Bildung, Soziales und Infrastruktur fi nanziert werden.

Aufruf zur Demonstration und Kundgebung am 7. September in Hannover (PDF, 55 kB)

Bitte vormerken! Demonstration und Kundgebung am 7. September 2013 in Hannover. Hauptredner sind Frank Bsirske (ver.di), Serena Sorrentino (CGIL, Italien), Ulrich Schneider (Paritätischer) und Helga Schwitzer (IG Metall). Das Motto lautet "GUTE ARBEIT. SICHERE RENTE. SOZIALES EUROPA." Wir fordern Verteilungsgerechtigkeit bundesweit und einen konsequenten Politikwechsel.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Politikwechsel jetzt!

Zum Dossier

Kontakt DGB-Bezirk/DGB Niedersachsen

DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover
Fon: 0511 12601-21
Fax: 0511 12601-57