Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB Bremen

Kartenumriss Land Bremen

DGB

Seit vielen Jahren arbeitet der DGB Bremen in der DGB-Region Bremen-Elbe-Weser daran, die Bedingungen für Beschäftigte im Bundesland Bremen zu verbessern. Dazu arbeitet der DGB eng mit diversen Institutionen und Einrichtungen zusammen.

Der DGB Bremen ist Teil der DGB-Region Bremen-Elbe-Weser und vertritt rund 95.700 Gewerkschaftsmitglieder.

Zusammen mit dem DGB Niedersachsen und dem DGB Sachsen-Anhalt bildet der DGB Bremen seit 2002 den DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen – Sachsen-Anhalt.

DGB-Landesbüro Bremen/Bremerhaven
Landesbeauftragte: Annette Düring
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen
Fon: 0421 33576-0
Fax: 0421 33576-60
http://www.bremen.dgb.de

Meldungen aus Bremen

28.05.2020
Ei­ne Aus­wahl un­se­rer Ver­öf­fent­li­chun­gen und Bro­schü­ren
weiterlesen …

28.05.2020
Po­si­ti­ons­pa­pier - In­ves­ti­tio­nen zur Be­wäl­ti­gung der Co­ro­na-Kri­se im Land Bre­men
Bremer Roland
Colourbox
Mai 2020 - Das Diskussionspapier des DGB Bremen-Elbe-Weser zeichnet für unterschiedliche Branchen Konjunktur- und Unterstützungsmaßnahmen auf, um den Strukturwandel erfolgreich gestaltet zu können und Beschäftigung zu sichern.
weiterlesen …

28.05.2020
Positionspapier des DGB Region Bremen-Elbe-Weser
PM In­ves­ti­tio­nen zur Be­wäl­ti­gung der Co­ro­na-Kri­se im Land Bre­men
Bremer Roland
Colourbox
Ein Ausbau der Guten Arbeit im Land Bremen muss durch öffentliche und private Investitionen vorangebracht werden. Das Diskussionspapier des DGB Bremen-Elbe-Weser zeichnet für unterschiedliche Branchen Konjunktur- und Unterstützungsmaßnahmen auf, um den Strukturwandel erfolgreich gestaltet zu können und Beschäftigung zu sichern.
Zur Pressemeldung

20.05.2020
Co­ro­na-Kri­se: Frau­en sind dop­pelt be­trof­fen!
Mutter arbeitet zu Hause am Laptop und hält ein Kleinkind im Arm
DGB/Jozef Polc/123rf.com
Die Corona-Krise zeigt sich immer stärker im Alltags- und Berufsleben. Sie sorgt jedoch nicht nur im Gesundheitswesen, der Volkswirtschaft und dem Sozialstaat. Die Corona-Krise ist zudem eine enorme Belastung für die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wie das #schlaglicht 05/2020 zeigt, droht eine Retraditionalisierung der Aufgaben- und Rollenverteilungen zwischen Frauen und Männern. Was das mit den Arbeitsverhältnissen in weiblich geprägten Branchen und der weiterhin deutlichn überdurchschnittlichen Übernahme von unentlohnter Fürsorgearbeit durch Frauen zu tun hat und was Politik und Unternehmen dem entgegensetzen können, ist im aktuellen #schlaglicht zu lesen.
weiterlesen …

12.05.2020
Diskussionsveranstaltung
18.05.2020 Dis­kus­sion: So­li­da­ri­tät in Eu­ro­pa
Solidarisch ist man nicht alleine: Solidarität in Europa 18. Mai 2020, 18 Uhr, Facebook-Livestream
Mehrere Europafahnen wehen auf einer Demonstration im Wind
DGB
Online-Diskussionsveranstaltung 'Solidarisch ist man nicht alleine: Solidarität in Europa' am Montag, 18. Mai 2020 um 18 Uhr, Facebook-Livestream mit: Dr. Stefan Wallaschek (Universität Hildesheim), Katrin Langensiepen (MdEP, Bündnis 90/Die Grünen) & Dr. Joachim Schuster (MdEP, SPD), Moderation: Dennis Zagermann (DGB)
Zur Pressemeldung

06.05.2020
8. Mai: 75. Jah­res­tag des Tags der Be­frei­ung
Buchstaben Erinnerung hinter Zaun
DGB/Hesse
Am 8. Mai jährt sich die Befreiung Europas vom Faschismus zum 75. Mal. Ein Tag zum Innehalten und Erinnern.
Zur Pressemeldung

06.05.2020
Po­si­ti­ons­pa­pier 2020 - Aus­bil­dung im Land Bre­men
Bremer Roland
Colourbox
Hier finden Sie das Positionspapier des DGB Bremen zu drängenden Fragen und offenen Baustellen zur Ausbildungssituation im Land Bremen. Wir sehen dringenden politischen Handlungsbedarf, damit die jetzigen und zukünftigen Auszubildenden eine gute berufliche Perspektive bekommen. Seit geraumer Zeit bieten Unternehmen im Land Bremen jungen Menschen nicht ausreichend Chancen zum Einstieg in das Berufsleben an. Dies wird sich durch die gegenwärtige Krise verschärfen; die sich durch Corona aufdrängenden Problemlagen bedürfen schneller Lösungen. Themenfelder der dualen beruflichen Ausbildung dürfen auch in der aktuellen Lage nicht aus dem Blick geraten. Die aktuelle Krise trifft auf ein System, welches schon Probleme mit brachte, die schnell und entschlossen angegangen werden müssen.
weiterlesen …

30.04.2020
PM: Kurz­ar­beit wirkt – In­ves­ti­ti­ons­pro­gramm auf den Weg brin­gen!
DGB/kzenon/123RF.com
Der Corona-Ausnahmezustand setzt den Arbeitsmarkt massiv unter Druck: Wie die Bundesagentur für Arbeit heute mitgeteilt hat, haben seit dem März fast 5.900 Betriebe im Land Bremen Kurzarbeit angezeigt. Dahinter stehen bis zu 125.000 Beschäftigte, die potenziell von Kurzarbeit betroffen sind. Diese schlechte Nachricht hat aber auch eine gute Seite – Kurzarbeit wirkt.
Zur Pressemeldung

29.04.2020
1. Mai 2020: So­li­da­risch ist man nicht al­lei­ne!
Beschäftigte in der Krise nicht alleine lassen!
DGB
In diesem Jahr kann aufgrund der Corona-Pandemie die DGB-Kundgebung zum 1. Mai nur digital auf www.dgb.de/erstermai.de stattfinden. Doch für die Bremer Gewerkschaften ist klar, dass in der aktuellen Krise die Beschäftigten nicht alleine gelassen werden dürfen. Ob bei der Frage von Konjukturpaketen, dem Gesundheits- und Infektionsschutz in den Betrieben, den Arbeitsbedingungen in systemrelevanten Berufen, oder beim Kurzarbeitergeld: Es besteht weiter Handlungsbedarf, damit die Beschäftigten gut durch die Krise kommen.
Zur Pressemeldung

29.04.2020
DGB Countdownpapier #5
SO­LI­DA­RISCH IST MAN NICHT AL­LEI­NE!
DGB
Die Corona-Krise sorgt seit März für erhebliche Einschnitte in das Berufs- und Sozialleben der Beschäftigten. Gerade in diesen Zeiten ist gewerkschaftliche Solidarität von besonderer Bedeutung. Ein gerechtes Kurzarbeitergeld, bessere Arbeitsbedingungen in systemrelevanten Berufen, und sozial-ökologische Zukunftsinvestitionen sind nur möglich, wenn die Gewerkschaften sich dafür einsetzen. Daher, so Elke Hannack und Annette Düring, sollten wir den 1. Mai gemeinsam digital als Feier- und Kampftag für eine solidarische Gesellschaft begehen. Denn solidarisch ist man nicht alleine!
weiterlesen …

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT