Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB Sachsen-Anhalt

Kartenumriss Land Sachsen-Anhalt

DGB

Die Interessen der Beschäftigten gegenüber der Landesregierung kraftvoll zu vertreten, ist eine der zentralen Aufgabe des DGB Sachsen-Anhalt. Daneben setzt der DGB auf Dialog mit allen Parteien und enge Kooperation mit befreundeten Verbänden.

Der DGB in Sachsen-Anhalt umfasst die Regionen Altmark-Börde-Harz sowie Halle-Dessau und vertritt rund 152.500 Mitglieder.

Zusammen mit dem DGB Niedersachsen und dem DGB Bremen bildet der DGB Sachsen-Anhalt seit 2002 den DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen – Sachsen-Anhalt.

DGB-Landesbüro Sachsen-Anhalt
Landesleiterin: Susanne Wiedemeyer
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Fon: 0391 62503-10
Fax: 0391 62503-27
http://www.sachsen-anhalt.dgb.de/

Meldungen aus Sachsen-Anhalt

03.06.2020
Ar­beits­markt­zah­len: Ge­werk­schafts­bund for­dert In­ves­ti­tio­nen in Wirt­schaft und So­zi­al­staat
Bundesagentur für Arbeit
DGB/Simone M. Neumann
In den letzten zwei Monaten hat sich die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen allein in Sachsen-Anhalt um 11.847 erhöht. Angesichts dieses sprunghaften Anstiegs der Arbeitslosigkeit und dem wirtschaftlichen Abschwung fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Wirtschaft anzukurbeln und den Sozialstaat zu stärken.
Zur Pressemeldung

03.06.2020
DGB-­In­dex „Gu­te Ar­beit“: Be­las­tung hoch, Ein­fluss ge­ring!
Beschäftigte wollen Arbeit mitgestalten und im Betrieb mitbestimmen
Junge, gebückte Frau trägt großen Karton auf dem Rücken, Schriftwolke "Stress"
DGB/Ion Chiosea/123rf.com
In Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration hat der Deutsche Gewerkschaftsbund eine Beschäftigtenbefragung zu Guter Arbeit in Sachsen-Anhalt vorgelegt. Im Index „Gute Arbeit“ 2019 wird die Belastung von Beschäftigten am Ar-beitsplatz bzw. durch Arbeit untersucht.
Zur Pressemeldung

27.05.2020
#schlaglicht 05/2020
Flei­sch­in­dus­trie: Ge­schäfts­mo­dell Aus­beu­tung be­en­den!
Arbeiter mit Schutzhelm vor Lagerraum mit geschlachteten Tieren
Colourbox.de
Nicht erst seit Corona sind die üblen Lebens- und Arbeitsbedingungen der überwiegend osteuropäischen Beschäftigten in der Fleischindustrie bekannt. Es ist höchste Zeit, die Ausbeutung und Gefährdung der Arbeiter zu beenden. Dazu braucht es mehr Kontrollen, Mindeststandards für Unterkünfte und reguläre Beschäftigung statt Werkverträge, meint das #schlaglicht 05/2020.
weiterlesen …

25.05.2020
Azu­bis brau­chen Aus­bil­dung statt Kurz­ar­beit
Azubi (junge Frau) mit Maßband an Holz-Werkstatt; im Hintergrund der Ausbilder
Colourbox.de
Die Allianz für Aus- und Weiterbildung auf Bundesebene diskutiert über Schutzmaßnahmen für Auszubildende. Neben der ausstehenden rechtlichen Absicherung von Zwischen- und Abschlussprüfungen wird es auch um die Regelung von Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld für Auszubildende gehen. Aus Sicht des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) wird das Ergebnis dieser Sitzung auch für die rund 26.700 Auszubildenden in Sachsen-Anhalt entscheidend sein.
Zur Pressemeldung

06.05.2020
Tag der Befreiung
Am 8. Mai ein Zei­chen des Zu­sam­men­halts set­zen
JAHRESTAG Befreiung der Häftlinge des KZ Sachsenhausen
DGB
Am 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung von Nationalsozialismus, Faschismus und Gewaltherrschaft zum 75. Mal. Als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter ist es unsere Pflicht, ein Wiederaufleben von Faschismus und Rechtsextremismus zu verhindern und spaltenden, Unfrieden stiftenden Ansätzen entschieden entgegenzutreten.
Zur Pressemeldung

30.04.2020
Arbeitsmarktzahlen
Kurz­ar­beit wirkt – Kon­junk­tur durch In­ves­ti­tio­nen an­kur­beln
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Der Corona-Ausnahmezustand setzt den Arbeitsmarkt massiv unter Druck: Wie die Bundesagentur für Arbeit heute mitteilt, haben seit dem März über 20.100 Betriebe in Sachsen-Anhalt Kurzarbeit angezeigt. Dahinter stehen fast 200.000 Beschäftigte, die potenziell von Kurzarbeit betroffen sind. Diese schlechte Nachricht hat aber auch eine gute Seite – Kurzarbeit wirkt.
Zur Pressemeldung

29.04.2020
#schlaglicht 04/2020
1. Mai: So­li­da­risch ist man nicht al­lei­ne!
1. Mai 2020
DGB Köln-Bonn
Der Tag der Arbeit ist der Tag der Gewerkschaften. An diesem Tag setzen Beschäftigte ein Zeichen für gute Arbeit, Gerechtigkeit und Solidarität. Doch diesmal findet der 1. Mai unter ganz besonderen – ja bedrückenden – Bedingungen statt. Warum Solidarität gerade jetzt so wichtig ist, erklärt das #schlaglicht 04/2020.
weiterlesen …

28.04.2020
1. Mai: Solidarisch und digital
Ge­werk­schaf­ten fei­ern den Tag der Ar­beit
Teaser 1. Mai 2020
DGB
„Solidarisch ist man nicht alleine“, so lautet das Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in diesem Jahr zum 1. Mai. Weil die klassischen Veranstaltungen und Kundgebungen zum 1. Mai nicht stattfinden, verlagert DGB seine Aktivitäten ins Internet und in die sozialen Medien.
Zur Pressemeldung

09.04.2020
Lan­des­ar­beits­mi­nis­te­ri­en für hö­he­res Kurz­ar­bei­ter­geld
Bundesregierung muss nun handeln!
Zwei Arbeitshelme und ein Paar Handschuhe, abgelegt auf einem Geländer
DGB/Chaloemphon Wanitcharoentham/123rf.com
Susanne Wiedemeyer, Landeschefin des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Sachsen-Anhalt, begrüßt den Brief der Arbeitsministerinnen von Sachsen-Anhalt, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und der Arbeitssenatorin von Bremen an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Darin wird gefordert, das Kurzarbeitergeld für Geringverdienende aufzustocken.
Zur Pressemeldung

31.03.2020
Über 25.000 Beschäftigte bereits betroffen
Ar­beits­markt­zah­len: Kurz­ar­bei­ter­geld jetzt an­he­ben!
Mann mit Portmonnaie und Gelschein in der Hand
DGB/Best Sabel/Paul Möller
Im Land Sachsen-Anhalt haben zum Stichtag 25. März fast 1.600 Betriebe Kurzarbeit angezeigt. Betroffen sind über 25.000 Beschäftigte. Damit sie ohne Absturz durch die Krise kommen, muss das Kurzarbeitergeld auf mindestens 80 Prozent angehoben werden.
Zur Pressemeldung

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT